Die Qual der Wahl

Die Einreichfrist ist zu Ende...

... und wir freuen uns über eine Vielzahl kreativer, innovativer und spannender Einreichungen!

Nach der Einreichfrist ist vor der Preisverleihung. Wir freuen uns sehr, dass es für unsere unabhängige Jury nun Zeit ist, aus den vielen, vielen Einreichungen die besten auszuwählen. Das ist wirklich keine leichte Aufgabe. Um die Entscheidung fair und unparteiisch zu treffen, orientieren sich unsere Juror*innen bei der Bewertung aller Projekte an folgende Bewertungskriterien:

  • Inhalt: Die im Projekt präsentierten Fakten sind fachlich korrekt.
  • Kreativität in der Umsetzung: Das Projekt wurde in Bezug auf die gewählten Medien und Methoden kreativ umgesetzt.
  • Wirksamkeit: Das Projekt schärft das Bewusstsein für die große Bedeutung eines guten Umgangs mit Geld.
  • Übertragbarkeit: Das Projekt kann auch als Best Practice-Modell dienen und ist für andere ebenfalls anwendbar.

In diesem Jahr werden folgende Juror*innen die Entscheidung über die besten drei Projekte jeder Kategorie treffen:

  • Vanessa Koch, BSc (WU) MSc(WU), Bundesministerium für Finanzen
  • Dominik Böck, MSc (WU) - Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • Mag.a Christiane Moser, asb Schuldnerberatung
  • Mag. Johannes Lindner, IFTE und KPH Wien/Krems
  • Michael Stadlmann, stellvertretender Bundesschulsprecher

Wir sind schon sehr gespannt darauf, welche hervorragenden Projekte zu den KARDEA! Preisträger*innen 2022 zählen, und freuen uns darauf, sie im Juni dann würdig zu ehren!